Heidelbeck & Tevenhausen

Ein Dorf stellt sich vor

Entdecken

Heidelbeck & Tevenhausen – Ein Dorf stellt sich vor
(Helbecke & Tevenhusen)

Unser Dorf liegt in der lippischen Gemeinde Kalletal und besteht aus den Ortsteilen Heidelbeck und Tevenhausen.
Hier leben ca. 550 Einwohner - viele davon sind Familien mit Kindern.

Mit Stand von März 2022 lebten in der Gemeinde Kalletal 13.570 Einwohner, davon 543 in Heidelbeck und Tevenhausen.
Von den 16 Ortschaften steht unser Dorf damit an 12 Stelle, was die Einwohnerzahl betrifft.
Die Gemeinde Kalletal ist eine Flächengemeinde mit 112,42 qkm.
Davon entfallen 8,98 qkm auf unser Dorf, dass somit was die Fläche betrifft, die viertgrößte Ortschaft der Gemeinde ist. 

Zahlreiche Vereine, die sich für das gesellschaftliche Leben miteinander im Dorf einsetzen, sind aktiv. 

Es ist schon ein Luxus, hier zu leben. Tolle Wanderwege rund um Heidelbeck laden zum aktiven Besuch ein.  

Wir haben sogar noch eine Gastwirtschaft - den Schlosskrug.  
Blick auf Tevenhausen
Blick auf Heidelbeck

Geschichte

Von den sieben Ämtern des Klosters Möllenbeck hat das Heidelbecker oder Helbecker Amt in der Geschichte die größte Bedeutung gehabt. 
Die Ritter von Helbecke waren hier die Amtsleute.
Das Amt erwarben im Jahre 1411 die Ritter von Westphal, die bis 1839 Schloss und Gut Heidelbeck in Besitz hatten, das sie dann dem lippischen Fürsten verkauften.

Das Renaissanceschloss von 1596 in Heidelbeck beherbergt heute den gastlichen Schlosskrug.
Diese Datei wird unter der Creative-Commons-Lizenz „CC0 1.0 Verzicht auf das Copyright
Dieses Werk ist gemeinfrei, weil seine urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist.
Die alte Schlossmühle von 1537, die ein besonders reich geschmücktes Fachwerkhaus von einmaliger Schönheit im Kalletal ist, diente lange Zeit als Forsthaus.
Ab 1985 wurde dort das Wald- und Forstmuseum eingerichtet.
Das Museum ist nun geschlossen.
Es war der Erweiterungsumbau zu einem Wald- und Erlebniszentrum in Planung.
Wegen der erheblich gestiegenen Kosten haben sich die Gemeinde Kalletal und der Kreis Lippe aber im Jahr 2022 von dem Projekt verabschiedet.
Heidelbeck von oben – Foto: CC BY-SA, Gemeinde Kalletal
Heidelbeck wurde am 1. Januar 1969 durch das Lemgo-Gesetz der Gemeinde Kalletal zugesprochen.

Zu Heidelbeck gehört auch das nordwestlich, im Tal des Bachs Osterkalle gelegene Tevenhausen.

Der ländliche und bäuerliche Charakter der Ortschaft Heidelbeck ist bis in die heutige Zeit erhalten geblieben. Die besonders reizvolle Lage inmitten eines großen Waldgebietes hat Heidelbeck zu einem beliebten Fremdenverkehrsort und Wandergebiet in der Gemeinde Kalletal verholfen.

In eigener Sache

An dieser Stelle soll über aktuelle Themen der Ortschaften Heidelbeck & Tevenhausen, über Missstände und auch über zu Lobendes berichtet werden.

Gerne könnt Ihr uns einen Artikel im Wordformat für den Blog zukommen lassen. Bleibt sachlich dabei, dann werden wir Euren Beitrag auch veröffentlichen. Gleiches gilt für mögliche Kommentierungen.

Ihr dürft uns auch gern über Facebook (jetzt Meta) kontaktieren. Ihr erreicht uns dort auf Helbecke & Tevenhusen.

Viel Spaß mit der Homepage

Schreibe einen Kommentar